Hände halten im Kreis 400

Was GFK bewirken kann –

Das Erleben einer Kursteilnehmenden

„Kein literarisches Denkmal für meine Mutter will ich verfassen, wohl aber mein abgeschlossenes Bild, mein befreites Aufatmen, die Schließung meiner offenen Wunde zeigen.

Du meine Liebe sage ich seit ich das Entsetzen verlor
Du meine Wahrhafte seit ich dein Leuchten sehe am Firmament
Du meine Starke weil du mich aushältst
Du meine Treue weil du zu mir stehst
Du meine Verbündete in allen Geheimnissen
Du meine Beschützerin in allen Wagnissen
Du meine Liebe seit dein Tod aussprechbar ist
Du meine Mutter

Etwas Unnennbares schleppte ich mit mir herum seit etwa siebzig Jahren. Den Tod der Mutter während des 2. Weltkriegs. Verwundung, Vernichtung, Auslöschung. Zu meinem Glück habe ich eine liebende und geliebte Tochter, die sich seit Jahren mit der GFK befasst. Der Begriff „Empathie“ wird mir immer geläufiger und die Empfehlung davon anzunehmen und zu verteilen nehme ich ernst und werde in Zukunft weiter daran arbeiten.

Im November 2014 ließ ich mich von meiner Tochter überreden, an einem Seminar „Heilung von Beziehungen“ teilzunehmen, ohne jede Idee, was ich da wohl zu „suchen“ hätte. Katharina Sander und Christoph Hatlapa hielten die Seminarleitung. Während der Gespräche verschiedenster Teilnehmer über ihre Konflikte lernte ich schnell, die Themen wie Beziehung zu mir selbst, unerfüllte Bedürfnisse, Umgang mit Schmerz, Wertschätzung und Heilung mit Sinn zu füllen. Katharinas Annäherung an mich und Ihre Wertschätzung für mich und mein Bedürfnis erlaubten meinen Jahrzehnte lang verhinderten Trauerausbruch. Endlich war da jemand, der die Sprachlosigkeit auflöste, der nach meinen Bedürfnissen fragte, der sich anhörte, was mein Schmerz war und Einfühlung gab anstatt davon zu laufen.

Es ist ein großes Wort zu sagen, ich bin geheilt, aber fast fühle ich mich so. So sei hier nochmals ein Dank ausgesprochen an die Seminarleiter sowie die Gruppe. Und an meine Tochter. Ich empfehle die GFK weiter.“

Ria aus Osterholz-Scharmbeck

 

Marshall mit Puppen klein

GFK nach Marshall Rosenberg

… verbindet Kopf und Herz, ergänzt die angeborenen Kommunikationsfähigkeiten, ist kinderleicht, entwickelt Freude und Selbstbewusstsein, erweist sich als Sprache des Friedens schlechthin. Für Menschen, die Glücklichsein wählen, anstatt Recht haben zu wollen. Marshall Rosenberg verstarb am 07.02.2015. In uns ist er lebendig, wir denken voller Dankbarkeit an ihn. Oben zeigt Marshall Rosenberg die Handpuppen und Giraffenohren, mit denen er es verstand uns zu begeistern und wichtige Denkanstöße zu geben, die dadurch auch visuell und mit den nötigen „Lernbotenstoffen“ versehen, sich uns eingeprägt haben.

Buchempfehlung: * Marshall B. Rosenberg: Die Sprache des Friedens sprechen – in einer konfliktreichen Welt. Was Sie als Nächstes sagen, wird Ihre Welt verändern. Paderborn 2006

Was ist GFK?

Wir sagen die Gewaltfreie Kommunikation ist die Sprache des Friedens. Warum?

  • Der Kern der GFK ist Einfühlung/Empathie. Empathie ist wie Klebstoff, sie verbindet.
  • Die Grammatik oder Systematik der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) ist sehr einfach, sie scheint der menschlichen Natur zu entsprechen. Neuere Gehirnforschung bestätigt das. Daher ist sie leicht zu erlernen.
  • Wir unterscheiden vier Elemente einer Aussage:
    • Beobachtung oder Urteil,
    • Gefühl,
    • Bedürfnis und
    • Beschreibung einer gewünschten Handlung.

Das bewusste Einbeziehen von Gefühlen und Bedürfnissen in ein Gespräch betrachten wir als die revolutionäre Kraft dieser Art der Kommunikation. Diese Elemente führen in der Kommunikation mit sich selbst und anderen zu Klarheit und Selbstbewusstsein.

  • Wenn ich diese Elemente mitteile, gelange ich in einen Gesprächsfluss, der unweigerlich zu Verbindung führt. Wut und Ärger können vollständig ausgedrückt werden, Versöhnung geschieht.
  • Die Folgen von gewaltvoller Kommunikation, die wir im Leben bereits erfahren haben, werden gemildert, wenn nicht geheilt. Die GFK versetzt uns in die Lage, schädliche Denkgewohnheiten oder Glaubenssätze wahrzunehmen und loszulassen. Wir kommen in Kontakt mit der universellen Energie des Lebens.
  • Die GFK ist überall in Gesprächen anwendbar, sie hat weitreichende Wirkung. In der Partnerschaft, der Familie, der Schule und am Arbeitsplatz erweist sie sich als genauso hilfreich wie bei geschäftlichen Verhandlungen oder therapeutischen Gesprächen.
  • Die gewaltfreie Kommunikation ist Grundlage der Mediation, wie sie in der “Schule für Verständigung und Mediation Steyerberg” gelehrt wird. 

 

Das Elemente der GFK

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg ist genial einfach und zeigt einen Weg, wie Gespräche zwischen Menschen fruchtbar werden und Beziehungen gelingen können. Die Elemente, auf denen die GFK beruht, lassen sich unter den Stichworten (siehe auch das Diagramm, das uns Elizabeth English freundlicher Weise zur Verfügung gestellt hat), zusammenfassen:

Beobachtung – Gefühl – Bedürfnis – Handlung/nächste Schritte

Es wird die Beobachtung einer konkreten Situation beschrieben, ohne sie mit einer Bewertung oder Interpretation zu vermischen. Die Antwort auf die Frage: „Was ist passiert?

Es wird das Gefühl ausgedrückt, das mit der Beobachtung in Verbindung steht. Die Antwort auf die Frage: „Wie geht es dir damit?

Das hinter dem Gefühl liegende Bedürfnis wird formuliert. Dies ist neu und ein entscheidendes Merkmal der Gewaltfreien Kommunikation, auf ihm basiert der Erfolg der Methode. So entsteht Verbindung, eine Grundlage gelingender Beziehungen.

Nachdem diese Klarheit gewonnen wurde, wird die Bitte um eine konkrete Handlung geäußert, mit der das Bedürfnis erfüllt werden kann. Die Antwort auf die Frage: „Was tust / sagst du jetzt?“  kann entscheidend sein, kann die Welt verändern *.

Rosenberg fasst die Kommunikationsart der GfK in folgendem Satz zusammen:

„Wenn a, dann fühle ich mich b, weil ich c brauche.

Deshalb bitte ich jetzt um d“.

 

GFK und Potenzialentfaltung

Die Gewaltfreie Kommunikation unterstützt Dich tiefgreifend, mit Begeisterung und Freude frei zu leben – Persönlich, in Beziehung und in der Welt.

Selbstliebe

Persönlich:
Möchtest Du Dein Leben im Einklang mit Deinem Selbst gestalten?

Besuche eine der Einführungen in die GFK, die Deinen Vorlieben entspricht

 

 

Beziehung

In Beziehung:
Möchtest Du in erfüllenden Beziehungen leben?

Besuche eines der Intensivseminareder Internationalen Seminare oder vertiefe Deine Kenntnisse in einer GFK-Ausbildung

 

 

Friedenstiften

In der Welt Frieden stiften:
Träumst Du von einer Welt in der die Bedürfnisse aller zählen?

Erweitere Deine Fähigkeiten hin zur Friedensstifterin in einer MediationsausbildungEngagiere Dich im Verein Zentrum GFK Steyerberg. Du bist herzlich willkommen.

 

 

Für wen ist die gewaltfreie Kommunikation gedacht? 

Wir ersetzen die Bezeichnung gewaltfrei gern mit wertschätzend. Dabei kommt zum Ausdruck, dass sie sich an Menschen wie Du und ich wendet, die sich bemühen friedvoll und selbstbehauptend mit anderen Lebewesen umzugehen. Sie ist gedacht für Menschen, die lieber mit Mitgefühl auf Konflikte reagieren und Verständnis suchen, als mit Druck sich durchsetzen wollen. Menschen, die den Kreislauf von Druck und Stress beenden wollen, und die erkennen, dass wertschätzend miteinander umzugehen, die Gesundheit fördert, Phantasie und Tatkraft anregt und die Zusammenarbeit von Menschen beflügelt. Für Menschen, die einen neuen Weg gehen wollen. Die Theorie der wertschätzenden Kommunikation ist einfach und hat weitreichende Wirkung. Sie ist in der Familie und Schule, im beruflichen und im therapeutischen Umfeld genauso hilfreich, wie bei geschäftlichen Verhandlungen.

Die gewaltfreie oder wertschätzende Kommunikation ist auch Grundlage der Mediation, wie sie in der Schule für Verständigung und Mediation gelehrt wird.